Interview mit Ricardo Phielix, CFO, Metalcorp Group B.V.

Metalcorp Group handelt weltweit mit Metallen und ist darüber hinaus in der Produktion von Sekundäraluminium tätig. Im Interview spricht CFO Ricardo Phielix über die geplante Anleihe, den Mitteleinsatz und wie Metalcorp eine risikoaverse Geschäftsstrategie verfolgt.

Flexibilität in guten und schlechten Zeiten

Von Dr. Anne de Boer und Hendrik Riedel, Partner, GSK Stockmann + Kollegen Viele Unternehmen suchen bei der Finanzierung über den Kapitalmarkt und insbesondere durch Anleihen eine einfache Finanzierung unabhängig von Banken. Bei einer geschickten...

Creditreform bestätigt BBB Rating für GEWA-Tower

Die GEWA-Tower Anleihe hat im Rahmen eines Folgeratings erneut die Note BBB bekommen, wie GEWA berichtet. Creditreform Rating geht vor allem darauf ein, dass alle Baumaßnahmen wie geplant ordnungsgemäß umgesetzt wurden.

Die Restrukturierung von Anleihen

Befindet sich ein Anleiheemittent in Rückzahlungsschwierigkeiten, kann die Anleihe unter bestimmten Voraussetzungen nach dem Schuldverschreibungsgesetz 2009 restrukturiert werden. Eine derartige Restrukturierung hat Wirkung gegenüber allen Anleihegläubigern und sollte in ein umfassendes Restrukturierungskonzept eingebunden sein. I....

Interview mit Norbert Steinke, CEO, Hallhuber

Nach More & More folgt nun mit Hallhuber gleich das nächste Mode-Label. Am 6. Juni beginnt die Zeichnungsfrist der Anleihe. Im Gespräch mit dem BondGuide erläutert CEO Norbert Steinke die Details der Emission und Hallhubers Wachstumspläne.

Fixed Income Investor Relations – wozu?

  Von Ursula Querette, Geschäftsführerin, und Michael Knecht, Senior Berater, Haubrok Investor Relations GmbH & Co. KG Der Markt für Mittelstandsanleihen unterteilt sich grundsätzlich in die Emissionen börsennotierter und nicht börsennotierter Gesellschaften. Diese Zweiteilung spiegelt sich...

Kapitalmarkt-Sentiment 2013: „Alternative für Mittelständler“

Trotz eines meist heiteren Kapitalmarktumfelds kam der Primärmarkt 2012 nicht so recht in Gang. Immerhin große Emissionen wie Talanx oder Telefónica Deutschland waren recht erfolgreich – ein Trend, der sich mit dem IPO von LEG Immobilien Anfang 2013 bereits fortsetzte. Dagegen wagen sich kaum kleinere und mittelgroße Unternehmen per IPO an die Börse. Der Markt für Mittelstandsanleihen hat sich 2012 hingegen zu einer festen Größe des deutschen Kapitalmarktes entwickelt. Und obwohl die ersten Anleihen ausgefallen sind, scheint die Nachfrage auch 2013 nicht abzunehmen. Darin sind sich unsere Experten in der Umfrage einig.

Anleihebedingungen und Anleihestrukturen

Bei der Strukturierung von Anleihen und deren Bedingungen sind etliche Aspekte aus Sicht des Emittenten, der potenziellen Investoren, aber auch der bestehenden Gläubiger und Finanzierungsgeber des Emittenten aufeinander abzustimmen. So haben sich die Anforderungen...

Zeitrahmen, Covenants und Kosten

Emittenten, die eine Unternehmensanleihe öffentlich anbieten bzw. in spezifischen Börsensegmenten platzieren möchten, bedürfen hierzu der Vorlage und Veröffentlichung eines gebilligten Wertpapierprospekts. Die wichtigsten Bestandteile eines solchen Wertpapierprospekts für Unternehmensanleihen sind neben den Finanzinformationen der...

Primärmarkt mit Nachholbedarf

Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen. Doch was lässt sich über den IPO-Jahrgang 2012 sagen? Mit nur zehn Börsengängen liegt er leicht hinter 2011. Zwar haben die beiden Groß-IPOs von Talanx und Telefónica Deutschland (O2) gezeigt, dass Börsengänge hier noch möglich sind, aber so recht überzeugen, gar eine Eisbrecherfunktion übernehmen – Fehlanzeige!