Werbung
Tobias Mock, Managing Director, S&P Global.

Erste Creditor Relations Tagung 2019 erfolgreich

Das Thema Creditor Relations ist in den vergangenen Jahren immer wichtiger geworden – nicht zuletzt, weil im aktuellen Niedrigzinsumfeld die Fremdkapitalfinanzierung für Unternehmen immer...

162 Prognoseänderungen bzw. Gewinnwarnungen im Prime Standard

859 Ad-hoc-Mitteilungen veröffentlichten die 309 Emittenten des Prime Standards in Deutschland im vergangenen Jahr – pro Unternehmen also durchschnittlich nahezu drei mit so genannten...

Sieger des 6. European Small- and Mid Cap Awards stehen fest und wurden gekürt

Die Vereinigung Europäischer Börsen (FESE) und der pan-europäische Verband der börsennotierten Unternehmen (EuropeanIssuers), hat in Zusammenarbeit mit der Europäischen Kommission (DG GROW) zum sechsten...

Aktivistische Aktionäre: aktiver als je zuvor

thyssenkrupp, Uniper, STADA, OHB – nur wenige Beispiele von deutschen Unternehmen, die in der jüngeren Vergangenheit in das Visier aktivistischer Aktionäre gerieten. Die Einfallstore, die die Aktivisten an Rhein und Ruhr, Nidda und Weser fanden, mögen unterschiedlich sein – belegen aber sämtlich die Qualität und Präsenz aktivistischer Kampagnen in Deutschland.

„Creditor Relations ist für Investoren und Emittenten immer wichtiger“

Die Grenzen zwischen dem Creditor-Relations- und dem Investor-Relations-Manager sind in den letzten Jahren immer stärker verschwommen. Wir haben mit Dr. Markus Walchshofer und Kay Bommer über die erste Creditor Relations-Tagung, die Bedeutung des Treasurys und den Stellenwert von Fremd- und Eigenkapitalfinanzierung in Deutschland gesprochen.

Vorstandsvergütung: für Investoren eine Herausforderung

Es bleibt nebulös in Sachen Vorstandsvergütungen bei Deutschlands größten börsennotierten Unternehmen: Rund die Hälfte der im DAX engagierten Top-Investoren veröffentlichen keine oder nur unzureichende Anforderungen zur Gestaltung und Kommunikation von Vorstandsvergütungen.

Fox Finance Awards: Reports glänzen mit mehr Inhalt  

Technisch weniger aufwändig, dafür inhaltlich offener und näher am Leser. So präsentiert sich die Mehrzahl der eingereichten Reports beim diesjährigen Fox Finance Award. Die Messlatte bleibt hoch – 63 Reports erfüllten die Effizienzkriterien für einen Gold- oder Silberfuchs. Drei Trends dominieren.

Gipfeltreffen in Wien

Durchhaltevermögen, Teamgeist, klare Fokussierung – alles Attribute, die sowohl für den beruflichen als auch für den sportlichen Erfolg, etwa beim Bergsteigen, stehen: Zwischen beiden lassen sich erstaunlich viele Gemeinsamkeiten erkennen. Dieses und viele weitere spannende Themen wurden bei der diesjährigen CIRA-Jahreskonferenz in Wien diskutiert.

Zwischen Anspruch und Wirklichkeit: Wie digital sind DAX-Konzerne wirklich?

Eine aktuelle Studie der beiden IR-Agenturen IR.on und NetFederation zeigt, dass es eine Menge Potenzial in der analog-digitalen Verschmelzung von Kommunikationsaktivitäten bei den DAX30 Konzernen gibt. Dabei wurden die Geschäftsberichte 2017 sowie die aktuellen Websites der Unternehmen untersucht.

Neues digitales Format für mehr Struktur und Vergleichbarkeit

Die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) fordert im Rahmen ihrer Transparenzbemühungen, dass Emittenten ihre Jahresfinanzberichte in Zukunft in einem einheitlichen elektronischen Format einreichen.

Jetzt LifeSciencesUpdate abonnieren!
>> hier anmelden!