varetis

Bis einschließlich morgen können Aktien der varetis AG (WKN 691 190) in einer Preisspanne von 28 bis 32 Euro gezeichnet werden.

Heidelberg Pharma AG sichert sich rund 34,4 Mio. EUR aus Kapitalmaßnahme

Die Heidelberg Pharma AG (ISIN DE000A11QVV0 / WKN A11QVV / WL6) hat ihre am 3. November beschlossene Kapitalmaßnahme erfolgreich abgeschlossen und nach eigenen Angaben...

Mitarbeiterbeteiligung sorgt für Renditevorteile – attraktivere Rahmenbedingungen gefordert

Eine aktuelle Studie des Deutschen Aktieninstituts gemeinsam mit der hkp group zeigt, dass Mitarbeiteraktienprogramme zu deutlichen Renditevorteilen für Mitarbeiter und Gesellschaft führen können. Mithilfe des Rendite-Dreiecks können Unternehmen ihren Mitarbeitern die Vorteile vom Mitarbeiteraktien veranschaulichen.

Auf einer Zeitreise ins Jahr 1991

Der kurze Höhenflug der Börsen, nachdem Saddam Hussein scheinbar eingelenkt hat, verpuffte. Denn diese Konzession ist schlecht für die Börse, und nicht etwa gut. Der Kursverlauf gibt es vor: Der Markt hat immer recht.

MorphoSys vermeldet Verlust für abgelaufenes Jahr

Ein Wechsel in der Firmenstrategie hat beim Münchener Biotechnologie-Unternehmen MorphoSys zu einem Jahresverlust von rund 3 Mio. EUR geführt. Wie das Unternehmen bekannt gab, fiel auch der Umsatz um 18% auf 64 Mio. EUR.

Berlin Institute of Health kooperiert mit Startupbootcamp Digital Health

Das Berliner Institut für Gesundheitsforschung/Berlin Institute of Health (BIH) stärkt seinen Know-How-Transfer und kooperiert seit September mit dem Startupbootcamp (SBC) im Rahmen des Digital...

Merck verkauft sein Biosimilars-Geschäft an Fresenius

Der deutsche Merck-Konzern hat sein Biosimilars-Geschäft an den Konkurrenten Fresenius veräußert. Die Entscheidung erfolgte nach Firmenangaben im Einklang mit der Strategie des Unternehmensbereichs Healthcare,...

Weltweit über 400.000 Elektroautos unterwegs

Anfang 2014 ist die Zahl elektrisch angetriebener Automobile weltweit auf gut 400.000 gestiegen, wie eine Analyse des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) ergeben hat. Der Bestand an Fahrzeugen hat sich im letzten Jahr verdoppelt, ein stolzes Plus von 200.000. Die größere Nachfrage findet besonders in den weltweiten Leitmärkten USA, Japan und China statt. Deutschland folgt erst auf Platz sieben.