Der deutsche Pharmariese Merck steht vor seiner bislang größten Übernahme: So hat das Darmstädter Unternehmen den US-amerikanischen Laborausrüster Sigma-Aldrich zu einem Preis von ca. 13 Mrd. EUR (17 Mrd. USD) aufgekauft.

Durch die Zusammenlegung könnte eines der führenden Anbieter im Bereich Life Sciences entstehen – so rechnen beide Unternehmen damit, künftig bis zu 300.000 Produkte liefern zu können. Zudem würden sich beide Unternehmen auch in Forschungsfragen gut ergänzen, hieß es laut Medienberichten.

Merck wird alle Anteile an Sigma-Aldrich für 109 EUR je Aktie in bar erwerben. Die Übernahmemeldung wirkte sich direkt auf den Börsenkurs aus: Im Tagesverlauf stieg die Merck-Aktie zeitweise auf knapp 76 EUR. Entgegen des aktuellen DAX-Trends ist Merck damit Tagesgewinner.

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email