Die AICURA medical GmbH, die eine auf künstliche Intelligenz basierte Health-Plattform für Ärzte und Kliniken entwickelt, hat eine Finanzierungsrunde abgeschlossen. Das im Dezember 2017 gegründete Medizintechnik-Start-up aus Berlin ist bereits die zweite Ausgründung des Venture-Builders meisterwerk ventures. Privatinvestoren unterstützen das Geschäftsmodell von AICURA medical nun mit einer Pre-Seed-Finanzierung in Höhe von mehr als 500.000 EUR. Der Großteil der Mittel fließt in die Entwicklung von Basis-Apps und Infrastruktur.

Big Data und Künstliche Intelligenz sorgen für schnellere und bessere Diagnosen

Die Health-Plattform bringt Ärzten die notwendigen Apps in ihren klinischen Alltag und soll maßgeblich bei der Diagnosefindung unterstützen und damit eine bessere Patientenversorgung ermöglichen. Aus einer Vielzahl von anonymisierten medizinischen Daten und Zeitreihen, wie Bilddaten und EKGs, oder klassisch strukturierten elektronischen Gesundheitsdaten, erstellt die Plattform in einer hochsicheren Umgebung strukturierte Berichte. Je mehr Daten die sogenannten Deep-Learning-Algorithmen verarbeiten, desto besser werden die Vorhersagen.

Effektive Unterstützung für weniger Bürokratie

AICURA CEO Daniel Lichterfeld erklärt: „Ärzte verbringen viel Zeit mit Bürokratie, veralteter IT-Infrastruktur und der Analyse und Verarbeitung von medizinischen Daten. Unsere Lösung bringt moderne und innovative Applikationen in die Klinik und bietet eine effektive Unterstützung für Ärzte. Selbstlernende Algorithmen, die Patientendaten verarbeiten, unterstützen hierbei z.B. bei der Diagnosefindung. Die Stärken der Plattform liegen in der Transformation von Forschungsergebnissen zu Medizinprodukten sowie in der Verarbeitung von riesigen und heterogenen Datenmengen.“

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email