Going Public

21.11.2018 /in ,

Mitarbeiterbeteiligung sorgt für Renditevorteile – attraktivere Rahmenbedingungen gefordert

Das Deutsche Aktieninstitut zeigt gemeinsam mit dem Beratungsunternehmen hkp group die Vorteile von Mitarbeiteraktienprogrammen auf

Eine aktuelle Studie des Deutschen Aktieninstituts gemeinsam mit der hkp group zeigt, dass Mitarbeiteraktienprogramme zu deutlichen Renditevorteilen für Mitarbeiter und Gesellschaft führen können. Mithilfe des Rendite-Dreiecks können Unternehmen ihren Mitarbeitern die Vorteile vom Mitarbeiteraktien veranschaulichen.

21.11.2018 /in ,

Deutsche KMUs haben höheres Kreditrisiko als ihre italienischen Pendants

Risikoanalyse lässt sich jedoch nicht pauschalisieren

Laut einer aktuellen Studie von Euler Hermes Rating weisen kleine und mittelständischen Unternehmen (KMU) und Mid-Caps in Italien mit 2,05% eine durchschnittlich geringere 2-jährige Ausfallrate als ihren deutsche (2,59%), französische (3,05%) oder gar spanische (3,67%) Mittelständler auf.

15.11.2018 /in ,

Levi’s zieht es erneut an die Börse

Das Traditionsunternehmen aus San Francisco unternimmt dabei seinen zweiten Anlauf

Nach einer 35-jährigen Pause will der Jeanshersteller Levi Strauss (Levi’s) zurück an die Börse und hat dafür das erste Quartal 2019 anvisiert. Bei einer Gesamtbewertung von 5 Mrd. USD will Levi’s zwischen 600 und 800 Mio. USD an Emissionserlösen generieren.

14.11.2018 /in ,

CFOs blicken pessimistischer in die Zukunft

Fachkräftemangel stellt laut aktueller Deloitte-Studie das größte Risiko für eine konjunkturelle Eintrübung dar

Trotz derzeit guter wirtschaftlicher Lage, sind die Zukunftsaussichten nicht sehr optimistisch – zumindest bei den deutschen Finanzvorständen. Laut Deloitte-Studie bewertet derzeit zwar nahezu jeder CFO die aktuelle Wirtschaftslage in Deutschland als gut bis sehr gut (96 %); bei den Aussichten hingegen überwiegt die Zahl der Pessimisten.

11.11.2018 /in ,

Deutsche Familienversicherung verschiebt ebenfalls IPO

Die Wiederaufnahme des Börsengangs zu einem späteren Zeitpunkt werde allerdings beobachtet

Nach Abacus Medicine, Primepulse und Exyte folgte Freitagabend nun die nächste IPO-Absage: Das Frankfurter Insurtech Deutsche Familienversicherung hat seine Börsenpläne vorerst auf Eis gelegt.