Anleihen

26.02.2014 /in ,

Lockruf der Börse – auf Zeit?

Anleihen im Visier von Unternehmen und Anlegern

Mit anhaltendem Niedrigzinsniveau stellen sich Unternehmen wie Investoren die Frage, ob Mittelstandsanleihen zu ihnen als geeignete Kapitalspritze bzw. Anlageform passen. Erste Zahlungsausfälle und Insolvenzen belasten derzeit den noch jungen, aber wachsenden Markt für Mittelstandsanleihen an deutschen Börsen.

06.02.2014 /in , ,

Endstation Hoffnung – die Gläubigerversammlung

Vor dem Totalverlust steht für Anleihe- und Unternehmensgläubiger noch eine Instanz, um den Verlust zumindest in Grenzen zu halten: die Gläubigerversammlung.

Gläubigerversammlungen sind bei Insolvenzen häufig der letzte Strohhalm, doch noch etwas zu retten. Lässt man die besondere Gläubigerversammlung in einer Planinsolvenz außer Betracht, so muss man zwei grundsätzlich Arten von Gläubigerversammlungen unterscheiden: zum einen Versammlungen aller Gläubiger eines Unternehmens, das in der Insolvenz ist, und zum anderen Versammlungen von Anleihegläubigern.

05.02.2014 /in , ,

KTG Energie AG schüttet erstmals Dividende aus

Nach einem starken Geschäftsjahr soll der EBITDA-Zuwachs bei mindestens 25% liegen

Die KTG Energie AG plant die erste Dividende der Unternehmensgeschichte. Wie Vorstand und Aufsichtsrat beschlossen haben, schlägt das Hamburger Unternehmen auf der Hauptversammlung für das Rumpfgeschäftsjahr 2013 eine Dividende in Höhe von 40 Cent pro Aktie vor.

17.01.2014 /in , ,

Chancen und Risiken von Gläubigerversammlungen

Erfolgt die Restrukturierung von Anleihen über einen Forderungsverzicht, kann dies aufgrund von Gläubigerversammlungen ca. ein dreiviertel Jahr dauern.

Wenn das Eigenkapital der Eigentümer aufgebraucht ist und diese kein neues nachschießen, können (Anleihe-)Gläubiger über einen Forderungsverzicht das nötige Eigenkapital bereitstellen und damit eine Insolvenz und Zerschlagung der Firma verhindern. Im gleichen Zuge würden die Gläubiger zu neuen (Mit-)Eigentümern. Was viele Unternehmen dabei unterschätzen, ist der Zeitfaktor: Diese Form der Restrukturierung der Anleihen erfolgt über Gläubigerversammlungen und erfordert daher ca. ein dreiviertel Jahr von der Vorbereitung bis zur letztendlichen Umsetzung.

25.10.2013 /in

Mittelstandsanleihen – Qualität, Qualität, Qualität… Von Christoph Demuth, Mitglied des Executive Boards, equinet Bank Obwohl sich die Finanzierungsform „Mittelstandsanleihe“ mit mittlerweile über 100 begebenen Bonds am Kapitalmarkt etabliert hat und […]