Investor Relations

26.11.1999 /in

Der Begriff Greenshoe bezeichnet eine Option der Konsortialbanken, bei hoher Nachfrage mehr Aktien an die Zeichner zuzuteilen, als ursprünglich vereinbart wurden. Zur Stabilisierung des Kurses nach der Emission können diese Aktien innerhalb einer bestimmten Frist zurückgekauft werden. Seit dem Wechsel vom Festpreisverfahren zum Bookbuilding erfreut sich die Nutzung der Greenshoe-Option wachsender Beliebtheit. Trotzdem sind Bedeutung und Funktionsweise dieses Instruments vielen Privatanlegern noch weitgehend unklar.

25.11.1999 /in

Vor dem medienwirksamen Börsengang der Deutschen Telekom und der Geburtsstunde des Neuen Marktes im Jahr 1997 lag die Aktionärsquote in Deutschland bei ca. 4 %, die Marktkapitalisierung börsennotierter Unternehmen in Verhältnis zum Brutto-Sozialprodukt an letzter Stelle aller vergleichbarer Länder.

24.11.1999 /in

Immer häufiger tauchen sie inzwischen in der Werbung auf, die sogenannten WAP- (Wireless Application Protocol) fähigen Mobiltelefone.

23.11.1999 /in

Kaum eine Branche hielt die Anleger im vergangenen Börsenjahr so sehr in Atem wie die Medienwelt.

22.11.1999 /in

‚Globalisierung’ ist als Konzept längst omnipräsent in Diskussionen um Wirtschaft und Politik, aber auch Kultur und Soziologie.