Investor Relations

05.07.2018 /in ,

„Digitalisierung ist ein unumkehrbarer Trend, dem wir uns stellen müssen“

Interview mit Achim Weick, CEO und Gründer der EQS Group

Investor Relations unterliegen einem stetigen Wandel: Neben der verstärkten Regulierung spielen auch die Digitalisierung und Globalisierung eine immer wichtigere Rolle für zeitgemäße und erfolgreiche IR-Arbeit.

26.06.2018 /in , ,

Nonfinancials Ranking DAX 30: SAP klarer Sieger

Ranking der Geschäfts- und Nachhaltigkeitsberichte 2017 der DAX-30-Unternehmen durch das ExpertenteamReporting kürt SAP als besten Reporter

Die Vorgabe ist eindeutig und im Handelsgesetzbuch verankert: Ab dem Jahresabschluss 2017 sind Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern verpflichtet, über ihr Geschäftsmodell, über Arbeitnehmer-, Sozial- und Umweltbelange, über ihren Umgang mit den Menschenrechten sowie mit Korruption und Bestechung zu berichten.

25.06.2018 /in ,

Strategische Planung und Prioritäten in der Finanzkommunikation

Studie zeigt, dass strategische IR und Finanzkommunikation immer höhere Bedeutung haben

Eine intensive und zielgerichtete Kommunikation mit den Kapitalmärkten sichert Unternehmen strategische Handlungsoptionen. Das zeigen Erfahrungen aus der Praxis ebenso wie wissenschaftliche Studien. Dennoch ist bisher wenig bekannt über die strategische Verankerung der Kapitalmarktkommunikation, den Status quo ihrer strategischen Steuerung oder verbreitete Kommunikationsstrategien.

06.06.2018 /in ,

„Datenschutz in die DNA des Unternehmens einfügen“

Roundtable mit Dr. Christian Hamann, Gleiss Lutz, Barbara Schmitz, Osram, und Nikola Zacherl, MTU Aero Engines

Die DSGVO ist aktuell in aller Munde: Welche Auswirkungen hat die Verordnung auf Namensaktien? Das und vieles mehr beantworten Datenschutzexperten beim Roundtable des GoingPublic Magazins.

24.04.2018 /in , , ,

Don’t kill Small and Mid Caps!

Die Deutsche Börse beabsichtigt, die Regeln für die Zusammensetzung von MDAX, SDAX und TecDAX zu ändern.

Die industriebasierte Trennung zwischen Classic- und Techunternehmen soll aufgehoben werden, die Anzahl der Unternehmen in MDAX und SDAX soll auf jeweils 60 erhöht werden und Unternehmen aus dem DAX sollen Zugang zum TecDAX erhalten.