Werbung

Vertriebskanal Internet
Die Mitte 2000 von den beiden Brüdern Tobias und Julian Valdenaire sowie Werner Freytag gegründete eteleon GmbH, die im Frühjahr dieses Jahres in die als Holding fungierende eteleon e-solutions AG eingebracht wurde, hat sich auf die internetbasierte Vermarktung vornehmlich von Mobilfunkverträgen spezialisiert. Darüber hinaus bietet die Gesellschaft weitere Vertragsangebote wie DSL- und Pay-TV-Pakete an. Auf das Kerngeschäft „e-Sales“ entfielen 2005 rund 90 % der Umsätze. Insgesamt wurden 2005 im Bereich e-Solutions über die eigene Homepage und über die Seiten von rund 6.000 Vertriebspartnern – hierzu zählen auch bekannte Portale wie freenet.de und web.de – mehr als 150.000 Handyverträge auf Provisionsbasis abgewickelt. eteleon arbeitet mit nahezu allen Netzbetreibern, Service Providern und Handyherstellern zusammen. Neben dem wichtigsten Absatzkanal Internet vertreibt das Unternehmen seine Angebote auch über Teleshopping- und Direct Mailing-Aktionen. Das zweite Geschäftsfeld „e-Solutions & Products“ umfasst eine per Lizenzmodell angebotene eigenentwickelte Softwareplattform zur Kontraktabwicklung per Internet und Mobile Messaging-Dienstleistungen für Firmenkunden. An Privatleute wendet sich eteleon zudem mit eigenen Angeboten wie dem „HandyAbo“, das den Kunden auf Basis eines Discountvertrags ein Handy mit einer Umtauschoption nach zwölf Monaten zur Verfügung stellt.

Dynamisches Wachstum mit kleinen Schönheitsfehlern
Seit 2002 gelang es dem Unternehmen, die Umsätze durchschnittlich um 64 % p.a. auf 11,8 Mio. Euro im vergangenen Jahr zu steigern. Gleichzeitig verbesserte sich die EBIT-Marge auf zuletzt 4,5 %. Operativ mussten im 1. Halbjahr 2006 erhöhte, aber überwiegend außerordentliche Aufwendungen verkraftet werden. Eine außerordentliche Wertberichtigung, Kosten für den geplanten Börsengang von bislang 150.000 Euro und ein unterplanmäßig verlaufendes Geschäft mit einer wichtigen Partnerplattform schlugen sich in einem Fehlbetrag von 140.000 Euro nieder. Legt man den prognostizierten  2007er Gewinn von 0,6 bis 0,7 Mio. Euro zugrunde, erscheint die Bewertung mit einem KGV von 18 fair – ein Ausgabepreis am unteren Ende der Bookbuildingspanne unterstellt.

Geschäftszahlen eteleon e-solutions AG

2004

2005

2006e

2007e

Umsatz*

9,9

11,8

15,0

19,5

Nettoergeb.*

0,40

0,42

0,20

0,65

EpS

0,16

0,16

0,08

0,25

KGV max.**

37,5

37,5

75,0

24,0

*) in Mio., sämtliche Angaben in Euro; Quelle: eigene Schätzungen
**) auf Basis der Bookbuilding-Spanne


Dynamisierung des Geschäftsmodells macht Börsengang erforderlich
Der Ausbau des margenstarken e-Solutions Geschäfts als Outsourcing-Partner und die umfangreiche Vorfinanzierung von Hardware u. a. im Zusammenhang mit dem Produkt „HandyAbo“ zwingt eteleon, für die Umsetzung der weiteren Wachstumsambitionen seine Liquiditätsausstattung zu verbessern. Auch die Expansion in andere Länder ist ein Thema (siehe Interview). Dazu sollen im Zuge des IPOs 0,8 Mio. Aktien aus einer Kapitalerhöhung ausgegeben werden, weitere 0,2 Mio. Stücke stehen als Greenshoe aus dem Besitz der Altaktionäre zur Verfügung. Nach Ausübung der Mehrzuteilungsoption wird der Streubesitz knapp 37 % betragen. Die drei Gründer bleiben mit jeweils 18,6 % an eteleon beteiligt.

Fazit
Ausgehend von einem anhaltend hohen Umsatzwachstum sollte eteleon in den kommenden Jahren eine Verbesserung der Profitabilität in Richtung einer Nettorendite von 5 % erreichen. Entscheidend wird sein, dass die Netzbetreiber und Service Provider ihre Provisionen nicht reduzieren. Den Chancen, die sich aus einer Marktverschiebung hin zu Discount-Anbietern für eteleon ergeben – schließlich gehen solche Umwälzungen zwangsläufig mit dem Abschluss von Neuverträgen einher – stehen Risiken in Form geringerer Provisionserlöse bei Abschluss eines „Billig-Tarifs“ gegenüber. Die letzten vorbörslichen Kurse lagen bei 4 zu 4,60 Euro und damit unterhalb der Bookbuildingspanne. Aus Sicherheitsgründen sollte daher ein möglicher Kauf über die Börse einer Zeichnung vorgezogen werden.

Marcus Wessel

eteleon e-solution AG – Emissionsparameter

ISIN

DE000A0JNF60

Erstnotiz

16.11.

Zeichnungsfrist

6. bis 13.11.

Bookbuildingspanne

4,50 bis 6 Euro

MarketCap

11,5 bis 15,3 Mio. Euro

Marktsegment

Open Market (Entry Standard)

Em.volumen

bis zu 819.184 Aktien aus Kapitalerhöhung,

plus 120.000 von Altaktionären (Greenshoe)

maximal 5,6 Mio. Euro

Konsortium

VEM Aktienbank (Lead)

Free Float

36,8 % (inkl. Greenshoe)

Internet

www.eteleon.de