Die KSK Diagnostics GmbH aus Hamburg nutzt ihre isothermale Amplifikationstechnologie, KDx rITA, für die Entwicklung molekularbiologischer Schnelltests zum Nachweis von Krankheitserregern und Antibiotikaresistenzen innerhalb von 30 Minuten. Damit kann die Zeit bis zum Therapiestart entscheidend reduziert werden.

Um die weitere Produktentwicklung und den Markteinstieg zu beschleunigen, wurde nun eine Finanzierungsrunde mit dem Innovationsstarter Fonds Hamburg und dem High-Tech Gründerfonds (HTGF) abgeschlossen.

Jedes Jahr eine halbe Mio. Patienten betroffen

Jedes Jahr sind in Deutschland mehr als 500.000 Patienten von einer Krankenhausinfektion betroffen, von denen rund 10.000-15.000 sterben (Quelle: Bundesministerium für Gesundheit). Oftmals können erst beim Eintreten von Komplikationen gezielte Maßnahmen zum Schutz der Patienten eingeleitet werden, da die Ergebnisse herkömmlicher Tests erst nach mehreren Stunden oder sogar Tagen vorhanden sind.

ANZEIGE

Auch für Tumordiagnostik geeignet

Die KSK-Schnelltests können beispielsweise direkt in der Notaufnahme durchgeführt werden. Der behandelnde Arzt kann damit bereits nach einer halben Stunde einen Befund stellen und damit die Behandlung des Patienten zeitnah koordinieren. Neben der Diagnostik von Krankheitserregern sind die Schnelltests des Unternehmens auch geeignet, um Fragestellungen in der Tumordiagnostik zu beantworten. Der Innovationsstarter Fonds Hamburg und der High-Tech Gründerfonds investieren nun gemeinsam in KSK Diagnostics, um die Produktentwicklung und den Markteinstieg zu beschleunigen. Finanzielle Einzelheiten wurden nicht genannt.

Herkömmliche PCR-Technologie stößt an ihre Grenzen

„Die Technologie der PCR (Polymerasekettenreaktion) ist in Bezug auf Schnelligkeit und Automatisierbarkeit an ihre Grenzen angekommen. In Zeiten der Companion und personalisierten Diagnostik sind nun Technologien gefragt, die schnell ein Resultat liefern und gut automatisierbar sind“, begründete Dr. Frank Hensel, Senior Investment Manager beim High-Tech Gründerfonds, das Investment.

Print Friendly, PDF & Email