Werbung

Der Börsengang von Zalando rückt immer näher: Laut Medienberichten strebe der bekannte Onlinehändler schon am 1. Oktober den Gang aufs Börsenparkett an. Jedoch könne sich das Datum auch noch um wenige Tage nach vorne oder hinten verschieben. In Kürze startet dann auch die Roadshow in  Europa und den USA, um bei institutionellen Anlegern für die Zalando Aktie zu werben.

Das Unternehmen plane die Ausgabe neuer Aktien aus einer Kapitalerhöhung, wobei 10 bis 11% des Eigenkapitals platziert werden. Damit solle in erster Linie das Wachstum des Onlinehandels weiter vorangetrieben werden. Alle bestehenden Zalando-Gesellschafter behalten dabei ihre Anteile; zu diesen zählen u.a. Investment AB Kinnevik (36%), Global Founders (17%), Anders Holch Povlsen (10%), DST Europe (8%) und Holtzbrinck Ventures (8%).

Weiterhin wurde bekannt gegeben, dass der Versandhändler Vorbereitungen für ein Bonusaktien-Programm für Zalando-Mitarbeiter treffe. Unabhängig von der Dauer der Betriebszugehörigkeit könne jeder Beschäftigte Gratis-Aktien im Wert von rund 180 EUR bekommen. Mitarbeiter, die mehr Aktien investieren wollen, bekommen demnach Rabatt.

Neben Zalando steht auch noch die Start-up-Schmiede Rocket Internet in den IPO-Startlöchern, das ebenfalls aus dem Portfolio der Samwer-Brüder stammt.

 

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.