Werbung

Bildnachweis: ©TheBastian – stock.adobe.com.

Der US-Konzern Weber plant den Sprung an die New Yorker Börse. Nach einem großen Umsatzplus hat der Hersteller von Holzkohle-, Gas-, und Elektrogrills bereits die entsprechenden Unterlagen bei der US-Aufsichtsbehörde SEC eingereicht.

Im zweiten Halbjahr des Geschäftsjahres 2020/2021 hat die Firma den Umsatz um 62% steigern können – wohl auch im Zuge der Corona-Krise haben wieder deutlich mehr Menschen die Lust ab Grillen entdeckt. Laut Studien hat der Traditionskonzern einen Marktanteil von 23% in den USA und 24% weltweit.

Lesen Sie hir unsere IPO News.

Zum IPO könnte Weber mit bis zu 6 Mrd. USD bewertet werden – mindestens will der Grillhersteller laut Bloomberg eine Bewertung von 4 Mrd. USD erreichen.