Allerdings haben wir die schon das gesamte Jahr über fortlaufend angepasst – Zeit für den etwas anderen Rückblick also. Im Folgenden geht es um sog. Mittelstandsanleihen bzw. KMU-Anleihen:

Kursseitig war das Jahr 2017 schlicht phänomenal. Und das bei praktisch null Volatilität. Das gab’s in dieser Konstellation noch nie.

Pleiten wie Air Berlin, Rickmers oder Alno wurden am Markt mit Gleichgültigkeit zur Kenntnis genommen – nicht mehr und nicht weniger.

– Viele Emittenten konnten sich mit einer Folgeanleihe günstiger refinanzieren, d.h. die Kupons sinken. Dieser Trend wird anhalten.

– Wiederum diverse Emittenten verschwinden wieder vom Kapitalmarkt, finden sie inzwischen nämlich auch alternative Finanzierungen. Auch dieser Trend wird bleiben.

Marktsegmente sind irrelevant geworden. Praktisch alle Unternehmen wählen inzwischen den ganz normalen Freiverkehr …

– … womit auch Ratings hinfällig werden. Denn die werden im Freiverkehr nicht benötigt.

– Derweil wird aber die Qualität der neuen bzw. neuen alten Emittenten nicht schlechter: Die Selbstregulierung zeigt erste Früchte.

– Die könnte man auch Selbstbereinigung nennen, meint sie doch im Kern das gleiche.

– Der Ausblick für 2018 ist mehr als okay. 2013 war das mit Abstand aktivste Emissionsjahr, fünf Jahre Anleihelaufzeit hinzugerechnet ergibt 2018. Neuauflagen bestehender Anleihen bleiben uns ebenfalls als Thema erhalten.

Pleiten wird es auch weiterhin geben, aber keineswegs im Ausmaße wie 2016. Da nämlich verschwand mit German Pellets, KTG Agrar, Enterprise Holdings oder Steilmann so ziemlich alles vom Markt, was tatsächlich im Verdacht stand.

Insofern willkommen 2018. Wenn es seinem Vorgänger auch nur etwas ähneln wird – wunderbar.

Chefreadakteur GoingPublic Magazin / BondGuide Falko Bozicevic

Ihr
Falko Bozicevic,
BondGuide / GoingPublic Magazin

Hier geht’s übrigens direkt zum PDF des BondGuide #25-2017

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.