Als „Zugang zu vielen guten Ideen“ beschreibt Evotec-Geschäftsführer Dr. Werner Lanthaler die Übernahme von Bionamics durch den Forschungs-Dienstleister. Es könnte sich als Schnäppchen erweisen, dass die Projektmanagementgesellschaft mit Rechten an Forschungsprojekten – darunter neuartige Wege zur Behandlung von Multipler Sklerose – für weniger als 1 Mio. EUR den Besitzer wechselte.

An der Börse zumindest blieb die Evotec-Aktie trotz der News praktisch unverändert bei 3,80 EUR. Den Bionamics-Besitzern winken weitere Zahlungen, die vom Erfolg der Forschungsprojekte abhingen, so Evotec zu dem Deal. Das Unternehmen Jessen wurden 2006 von Ex-Evotec-Forschungsvorstand Timm Essen gegründet und beschäftigt lediglich drei Mitarbeiter. Dafür wird es mit öffentlichen Mitteln in Höhe von 40 Mio. EUR unterstützt. Lanthaler verspricht sich vom Kauf eine bessere Abwicklung der Auslizensierung eigener Wirkstoff-Präparate an Pharmakonzerne, dem Hauptgeschäft von Evotec.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.