Werbung

Einer großen Fusion in der deutschen Immobilienbranche steht kaum mehr etwas im Wege. Während der regulären Annahmefrist akzeptierte ein Großteil der Aktionäre der GSW Immobilien AG das öffentliche Umtauschangebot der Deutsche Wohnen AG, die sich damit über 75% der GSW-Aktien sicherte.

Wie Deutsche Wohnen meldete, lag die Annahmequote bei 78,57% und damit über der 75%-Schwelle, die sich das Unternehmen als Ziel gesetzt hatte. Für die restlichen Aktionäre gilt nun eine zweiwöchige Nachfrist. Für eine GSW-Aktie erhalten sie dabei 2,55 Anteilsscheine der Deutsche Wohnen AG. Bei vollständiger Annahme des Angebots wird sich der Anteil der bisherigen GSW-Besitzer am fusionierten Konzern ‑ wie berichtet ‑ auf 43% belaufen.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.