Einen Tag nach der US-Wahl zeigt sich der DAX relativ unbeeindruckt von dem Wahlsieg Trumps: So startete der Leitindex am Morgen bei 10.778 Punkten und damit im deutlichen Plusbereich. 

Nur von kurzer Dauer schien der Schock an den Aktienmärkten zu sein, als gestern feststand, dass Donald Trump neuer US-Präsident wird: Musste der DAX zu Handelsbeginn am Mittwoch noch Verluste von knapp 3% bei 10.182 Punkten hinnehmen, schloss der Leitindex am Nachmittag dagegen bei stabilen 10.600 Punkten. Ein „Super-Gau“ wie beim Brexit-Votum Mitte Juni blieb somit aus: Damals mussten die Anleger  satte Verluste von knapp 10% in Kauf nehmen.

Auch an der Wall Street war der überraschende Sieg Trumps kaum zu spüren: Lagen die Indizes am Mittwochvormittag noch leicht im Minus, schloss der Dow-Jones-Index am Abend mit 18.590 Punkten und einem Plus von 1,4%. Auch der breiter gefasste S&P-500 legte rund 1% auf 2163 Zähler zu.

Im Falle der US-Wahl wird wieder einmal deutlich, dass politische Börsen eben meist kurze Beine haben.

Fotorechte: www.fotolia.com/ artinspiring

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.