Werbung

Die Traumhaus AG (Frankfurt, m:access, Xetra; DE000 A2NB7S 2) prüft, eine Kapitalerhöhung im Jahr 2021 im Rahmen eines öffentlichen Angebots durchzuführen.

Diese Maßnahme solle der Erweiterung des Streubesitzes dienen und die Aktie der breiten Öffentlichkeit zugänglich machen, so die Traumhaus heute Nachmittag. Dies habe der Vorstand mit Beschluss vom 11. Mai bestimmt.

Otfried Sinner, Vorstandsvorsitzender der Traumhaus AG:Wir sind mit der Geschäftsentwicklung sehr zufrieden, die uns in unserem Geschäftsmodell bestärkt. Auch in Zeiten der Covid-19-Pandemie zeigt sich, dass Traumhaus mit der Spezialisierung auf serielles Bauen gut aufgestellt ist. Eine gute und solide Gewinnprognose für das abgelaufene Geschäftsjahr 2020 sowie die Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2021 belegen das.“

Und ferner:Der bereits gesicherte umfangreiche Grundstücksbestand wird in den kommenden Jahren jährliche Umsatzsteigerungen von durchschnittlich mindestens 15 bis 20 Prozent führen. Wir arbeiten langjährig und vertrauensvoll mit denselben starken Geschäftspartnern zusammen, die uns trotz der derzeitigen Lieferengpässe am Markt mit Material beliefern. Unser Geschäftsmodell der seriellen Fertigung erlaubt uns, jährliche Bestellkontingente zu vereinbaren und nicht wie in unserer Branche üblich, Projekt für Projekt zu bestellen. Hier zeigt sich, dass verlässliche und konstante Abnehmer wie die Traumhaus AG in der Zusammenarbeit mit ihren Lieferanten klar im Vorteil sind. Von der Rohstoffverknappung ist Traumhaus aus heutiger Sicht marginal betroffen. Die Mittel aus der angedachten Kapitalerhöhung würde Traumhaus für weiteres Wachstum einsetzen. Wir sind uns sicher, dass sich der Markt im Bauträgergeschäft mittelfristig weiter konsolidieren und von großen umsatzstarken Unternehmen bestimmt wird. Dieser Trend ist heute schon erkennbar.“

Die endgültige Entscheidung über eine Kapitalerhöhung im Rahmen eines öffentlichen Angebots wird der Vorstand der Traumhaus AG auf Grundlage des vorherrschenden Marktumfelds treffen.

Vielleicht auch interessant: Traumhaus trotzt der Coronakrise (21. Feb. 2021)

Über die Traumhaus AG

Die Traumhaus AG, gegründet 1993 mit Sitz in Wiesbaden, ist ein erfahrener Anbieter für innovative Siedlungskonzepte und serielles Bauen in Massivbauweise. Das Unternehmen deckt die gesamte Wertschöpfungskette ab: von Grundstückskauf (ab 3.500 qm) und Projektentwicklung über Bau und Vermarktung bis zur anschließenden Betreuung der Immobilien. Das Leitmotiv lautet: „Wir haben die Lösung für bezahlbares Wohnen!“ Wesentlicher Erfolgsfaktor dafür ist die ausgefeilte Standardisierung aller Prozessschritte. Seit August 2018 ist das Unternehmen an der Münchener Börse im Marktsegment m:access notiert sowie im Freiverkehr der Frankfurter Börse und im Xetra Handel. 2020 kamen Tradegate (Berlin), Quotrix (Düsseldorf), Gettex (München) sowie die Parkettbörsen Düsseldorf und Stuttgart hinzu.

Über den Autor

Falko Bozicevic ist Mitglied des Redaktionsteams des GoingPublic Magazins sowie verantwortlich für das Portal BondGuide (www.bondguide.de)