Steht mit der TLG Immobilien GmbH bald schon das nächste IPO in Frankfurt bevor? Laut Insiderkreisen soll das deutsche Gewerbeimmobilien-Unternehmen – was im Besitz von Lone Star Funds ist – noch in diesem Jahr den Sprung auf Parkett wagen und dabei 500 Mio. EUR einnehmen.  Angeblich seien auch schon UBS und JP Morgan Chase  als begleitende Banken mit ins Boot geholt worden sein. Erst im letzten Jahr hatte die US-amerikanische Investmentgesellschaft Lone Star  TLG Immobilien der deutschen Regierung für 1,1 Mrd. EUR abgekauft.

Das ostdeutsche Immobilienunternehmen verwaltet laut eigenen Angaben etwa 800 Bürogebäude, Lagerhäuser und Hotels. Berühmte Immobilien des Unternehmens sind z.B. die Kulturbrauerei in Berlin oder der Bürokomplex Spreestern in Berlin-Charlottenburg, dessen Hauptmieter der Mercedes Benz-Vertrieb ist.

Nach den erfolgreichen IPOs vom 3D-Drucker-Hersteller SLM Solutions oder dem Automobilzulieferer Stabilus wäre der mögliche Börsengang von TLG Immobilien bereits der sechste in diesem Jahr in Deutschland.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.