Werbung

Die schwedische  TF Bank verschiebt ihren für Freitag geplanten Börsengang. Als Grund wurde das aktuelle volatile Marktumfeld an den deutschen und internationalen Kapitalmärkten angeführt. So sei die Unsicherheit bei den Investoren aufgrund der Schwankungen am Markt derzeit sehr groß.

Das Management sehe keine Möglichkeit, den Börsengang mit dem vorgesehenen Emissionskonzept zu realisieren, heißt es in der offiziellen Pressemitteilung.  Jedoch werde man den Kapitalmarkt beobachten und die Wiederaufnahme der IPO-Pläne fortlaufend prüfen. Noch bis heute hätten Anleger die Möglichkeit gehabt bis maximal 10,4 Mio. Stammaktien zu zeichnen. Mit dem Börsengang wollte das FinTech Unternehmen in erster Linie seinen Bekanntheitsgrad im europäischen Raum erhöhen.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.