Werbung

Die Sygnis AG fokussiert sich auf die Entwicklung und Vermarktung neuartiger molekularbiologischer Technologien, beispielsweise im Bereich der DNA-Amplifikation und -Sequenzierung. Das Unternehmen ist im Prime Standard der Deutschen Börse gelistet und hat vor kurzem eine Kapitalerhöhung bekanntgegeben, die natürlich auch als ein Signal für die gesamte hiesige Biotechbranche gilt. Die Aktien können seit Beginn dieser Woche gezeichnet werden.

Erlös von 6,7 Mio. EUR geplant
Mit der aktuellen Barkapitalerhöhung strebt Sygnis einen Bruttoemissionserlös von bis zu 6,7 Mio. EUR an. Die erzielten Erlöse sollen vor allem dafür verwendet werden, das Produktportfolio weiterzuentwickeln sowie die Kommerzialisierung der eigenen Produkte voranzutreiben und die Kundenbasis zu erweitern, vor allem in den USA. Der Liquiditätserlös der aktuellen Kapitalerhöhung soll in erster Linie für die Finanzierung des operativen Geschäfts bis zur Erreichung des Break-Evens verwendet werden. Darüber hinaus plant Sygnis die Teilrückzahlung von Förderkrediten sowie die Vorhaltung von Liquidität zur Erhöhung der finanziellen Flexibilität. Das EBIT nach den ersten neun Monaten des laufenden Jahres lag noch bei minus 2,7 Mio. EUR, allerdings auch aufgrund von Sondereffekten, wie uns Sygnis erläutert.

Die TruePrime-Produktlinie von Sygnis konzentriert sich auf die Vervielfältigung (Amplifikation) der Gesamtheit vererbbarer Informationen ohne den Einsatz synthetischer Primer, also durch Primase erzeugter kurzer RNA-Startmoleküle. Auf diese Weise können begrenzte Mengen an DNA und RNA in einer Probe für heutige Sequenzierungstechnologien eingesetzt werden. Parallel gilt die SunScript-Produktlinie als eine innovative reverse Transkriptase für die Transformation von RNA in DNA. In dem Verfahren werden RNA- effektiv in DNA-Moleküle überführt, um sie für weitere Analysen verfügbar zu machen. Als einer der wichtigsten strategischen Partner fungiert das Unternehmen Qiagen. Für QualiPh, eines der Hauptprodukte von Sygnis, wurde im Juli 2012 eine Lizenzvereinbarung zur weltweiten exklusiven Vermarktung durch Qiagen geschlossen. Anfang vergangenen Jahres schließlich hat Qiagen mit der Vermarktung des Produkts begonnen.

Markteinführung geglückt
Aktuell gilt der Produktionseinführungsplan mit der Markteinführung von fünf Kits innerhalb der beiden Produktlinien als erfüllt. Neben Deutschland werden die Sygnis-Produkte in weiteren Ländern weltweit vertrieben, darunter Kanada, Großbritannien, Australien, die Schweiz, China und Japan. Daneben verfügt Sygnis über einen Online-Shop. Für das kommende Geschäftsjahr planen die Heidelberger die Einführung weiterer Produkte. Vor allem die klinischen Anwendungen der Produkte im Bereich Cell-Free DNA dürften auch für Anleger interessant sein, soll damit doch der volumenstarke Klinikmarkt adressiert werden. Bis Ende 2017 wollen die Verantwortlichen auch den Break-Even erreicht haben.

Kurzprofil Sygnis AG

Gründungsjahr: 1997 (als Lion Bioscience)

Branche: Molekularbiologie

Unternehmenssitz: Heidelberg / Madrid

Mitarbeiter 2014: 20

Konzernumsatz 2014: 0,39 Mio. EUR
Marktkapitalisierung: 33,8 Mio. EUR (pre money)
Performance 1J: -28%

Weiter geht’s auf Seite 2 mit einem Interview mit Pilar de la Huerta, CEO und CFO der Sygnis AG

1
2