Werbung

Insgesamt wurden  etwa 3 Mio. Aktien neu ausgegeben sowie rund 9 Mio. Aktien aus dem Bestand von Altaktionär Triton platziert. Somit liegt das Emissionsvolumen des Börsengangs bei 227,3 Mio. EUR. Sollte es zu einer vollständigen Ausübung der Mehrzuteilungsoption kommen, würde das Volumen auf 261,4 Mio. EUR ansteigen.

Etwa 59% der Aktien werden sich demnach im Freefloat befinden. Die Aktien sollen fast vollständig an institutionelle Anleger ausgegeben worden (97%), nur 3% gingen an Privatanleger inklusive des Managements von Stabilus.

Peder Prahl, Director der „General Partner“ der Triton Fonds, sieht den Börsengang als gute Chance, um das Wachstum voranzutreiben: „Der Börsengang ist ein bedeutender Schritt für Stabilus. Der direkte Zugang zum Kapitalmarkt gibt dem Unternehmen zusätzlichen Freiraum, aus eigener Kraft weiter zu wachsen und die starke Marktposition weltweit auszubauen.“

Das IPO wurde von der Commerzbank und J.P. Morgan als Joint Global Coordinators gemeinsam begleitet.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.