Werbung

Die SoftwareONE AG strebt in Kürze aufs Schweizer Börsenparkett und stößt laut Medienberichten bei Investoren im Rahmen des IPOs auf reges Interesse.

So lägen Kaufzusagen für sämtliche angebotenen Aktien vor, inklusive der Mehrzuteilungsoption, erklärten die mit der Transaktion beauftragten Banken am Montagnachmittag.

Das Unternehmen bietet seine Aktien in einer Preisspanne zwischen 16,50 und 21 CHF an und will voraussichtlich am 25. Oktober sein Börsendebüt am Schweizer Börsenplatz in Zürich hinlegen. Die Gesellschaft kommt damit auf einen Börsenwert von bis zu 3,2 Mrd. CHF.

SoftwareONE ist ein nach eigenen Angaben weltweit führender Anbieter von Plattformen, Lösungen und Services  im Software- und Technologie-Umfeld. Das Angebot reicht von der Software-Lizenzierung und -beschaffung über umfassendes Software Lifecycle Management bis hin zu allen Aspekten von Cloud First Advisory, Delivery und Managed Solutions.

Mit über 5.300 Mitarbeitern in 90 Ländern betreut das Softwarehaus mehr als 65.000 Kunden weltweit. Der Börsenkandidat  pflegt Partnerschaften u.a. mit Microsoft, Adobe, Google und Oracle.

Neben Stadler Rail, die im April ihren Börsengang in der Schweiz vollzogen haben und rund 1,5 Mrd. EUR erlösten, könnte das IPO von SoftwareONE eines der größten Transaktionen in der Schweiz in diesem Jahr werden.

Mehr Informationen zum Schweizer Börsenplatz können Sie in unserer Specialausgabe „Kapitalmarkt Schweiz 2019“ nachlesen.

Über den Autor

Svenja Liebig ist Redakteurin des GoingPublic Magazins sowie verantwortlich für goingpublic.de