Vor wenigen Wochen verhärteten sich die Spekulationen um ein mögliches IPO von Sixt Leasing – jetzt bekommt die Sixt-Tochter einen eigenen Finanzvorstand: Björn Waldow ist ab heute neuer CFO der Gesellschaft. Er verantwortet die Bereiche Finanzen, Rechnungswesen und Controlling sowie Investor Relations, Risikomanagement, Revision, Recht und Compliance.
„Mit Björn Waldow verstärken wir das Management unserer Leasinggesellschaft um einen Finanz- und Controllingexperten, der in den vergangenen fünf Jahren im Sixt-Konzern seine Fähigkeiten eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat“, betont Erich Sixt, Aufsichtsratsvorsitzender der Sixt Leasing AG. Der 40jährige ist seit 2010 in der Sixt-Gruppe tätig und verantwortete als Managing Director im Bereich Unternehmensentwicklung die Abteilungen Strategie, Mergers & Acquisitions (M&A), Sales Controlling sowie das Konzern-Risikomanagement. Zuvor war der Diplom-Kaufmann bei Roland Berger und der Deutschen Bank tätig.

Mitte März bestätigte Erich Sixt auf der Jahrespressekonferenz in München, dass sich das Unternehmen mitten im Prüfungsprozess für ein mögliches IPO befände. Allerdings sind bislang noch keine nähren Infos bekannt, wann ein Börsengang über die Bühne gebracht werden solle. Auch über den angestrebten Emissionserlös oder mögliche beteiligte Konsortialbanken wollten beide noch keine Details nennen. Seit Anfang des Jahres stieg der Kurs der Sixt-Aktie um rund 30% und notierte am Nachmittag bei 34 EUR.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.