Erfolgreicher Börsenstart: Die Shop Apotheke debütierte heute früh zum ersten Preis von 30,05 EUR an der Frankfurter Börse – und lag damit über 7% im Plus gegenüber dem Ausgabepreis.

Tradition am Tag der Erstnotiz: Das Läuten der Glocken seitens des Vorstandsteams.
Tradition am Tag der Erstnotiz: Das Läuten der Glocken seitens des Vorstandsteams. Foto: sl

Mit einem fulminanten Glockengeläut seitens des Vorstandsteams, startete die Shop Apotheke heute Morgen an der Börse in Frankfurt durch: Insgesamt hat der Onlinehändler 4,1 Mio. Aktien bei Investoren platziert, wovon rund 3,6 Mio. Aktien aus der Kapitalerhöhung stammten. Die Gesellschaft hat  damit einen Bruttoemissionserlös von rund 100 Mio. EUR erzielt. Im Rahmen der Greenshoe-Option wurden außerdem weitere 535.714 Inhaber-Stammaktien aus dem Bestand der Altaktionäre bereitgestellt. Einschließlich der Mehrzuteilungen liegt das gesamte Platzierungsvolumen somit bei etwa 115 Mio. EUR. Die MarketCap der Shop Apotheke liegt bei 254 Mio. EUR.

Berenberg und Citigroup bergleiteten den Börsengang als Joint Global Coordinators und agierten zusammen mit der Commerzbank als Joint Bookrunners.

Der IPO-Markt in Deutschland scheint derzeit ins Rollen zu kommen: Am vergangenen Freitag hat bereits die RWE-Tochter innogy den Gang aufs Parkett gewagt und legte den größten Börsengang seit 2000 hin. Rund drei Wochen zuvor schaffte es E.on-Ableger Uniper an die Börse. Das Immobilienunternehmen Officefirst hingegen hat seine Börsenpläne für morgen überraschend abgesagt –  als Grund nannte die Gesellschaft u.a. „schlechte Marktbedingungen.“

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.