Werbung

Der im TecDAX-30 gelistete Internet-Provider United Internet hat mit einem Millionendeal zugeschlagen: Für 435 Mio. EUR hat sich das Unternehmen bei Rocket Internet eingekauft und hält damit 10,7% Anteile an dem Berliner Startup-Inkubator. Der mögliche Börsenkandidat Rocket, der wahrscheinlich noch im Herbst sein IPO über die Bühne bringen könnte, schraubt damit seinen Firmenwert beachtlich nach oben: Immerhin wird das Unternehmen nun mit ca. 4,3 Mrd. EUR bewertet – das waren vor einer Woche bei der Beteiligung des philippinischen Telekom-Konzerns Long Distance Telephone Company noch rund eine Milliarde weniger.

Der Großteil des Geldes von United Internet fließt mit 333 Mio. EUR in bar, während die restlichen 102 Mio. EUR über Beteiligungen an den Portfolio-Unternehmen der Global Founders Capital Fonds eingebracht werden. Für United Internet kommt damit sogar ein Sonderertrag von 70. Mio. EUR zustande; außerdem wird United Internet CEO Ralph Dommermuth ab sofort  Mitglied des aus neun Personen bestehenden Aufsichtsrats von Rocket.

Die beiden Internet-Unternehmen arbeiten bereits seit vielen Jahren zusammen:  So investiert United Internet gemeinsam mit den Samwer-Brüdern über Global Founders Capital seit 2007 erfolgreich in Consumer-Internet- und Technologie-Firmen.

Neben des möglichen Börsengangs von Rocket stehen die Samwer-Brüder auch schon seit Monaten mit dem Online-Händler Zalando in den IPO-Startlöchern.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.