Werbung

Foto: guruXOX-stock.adobe.com

Pinterest hat die Preisspanne für den geplanten Börsengang festgelegt: Die Aktien sollen zwischen 15 und 17 USD pro Stück angeboten werden, teilte das Unternehmen am Montag mit.

Der Preis liegt unterhalb des Preises bei der letzten Privatplatzierung 2017 – dieser lag bei 21,54 USD. Am oberen Ende der Preisspanne würde die Foto-Plattform mit 9 Mrd. USD bewertet werden.

Das Unternehmen plant 75 Mio. Aktien zu platzieren und damit bis zu 1,28 Mrd. USD einsammeln.

Pinterest schreibt zwar rote Zahlen, steigerte seinen Umsatz 2018 jedoch im Vorjahresvergleich um rund 60% auf 755,9 Mio. USD und konnte seinen Jahresverlust um über 50% auf 63 Mio. USD senken. Geld nimmt die Plattform hauptsächlich durch „bezahlte Pins“, also Werbung ein.

Neben der Fotoplattform planen auch eine Reihe weiterer prominente US Tech-Unternehmen dieses Jahr einen Börsengang – unter anderem der Ferienwohnung-vermittler Airbnb und der Fahrdienst Uber.