Werbung

Bildnachweis: ©niphon – stock.adobe.com.

Die MeinAuto Group hat die Preisspanne für den geplanten Börsengang festgesetzt. Die Aktien des Online-Autohändlers sollen zwischen 16 EUR und 20 EUR je Papier kosten. Daraus ergibt sich eine Marktkapitalisierung von 1,2 Mrd. EUR am unteren Ende der Preisspanne und 1,5 Mrd. EUR am oberen Ende. Der Bruttoerlös läge am unteren Ende der Spanne bei 150 Mio. EUR.

Die Zeichnungsfrist startet am 4. Mai und endet am 11. Mai. Erster Handelstag im Prime Standard der Frankfurter Börse soll der 12. Mai sein. BofA Securities, Barclays Bank Ireland PLC, Citigroup, Jefferies und UniCredit Bank AG sind als Joint Global Coordinators und Joint Bookrunners mandatiert.

Lesen Sie hier weitere IPO News.

Das Angebot umfasst 9,4 Millionen neue Inhaberstammaktien aus einer Kapitalerhöhung und elf Millionen bestehende Inhaberstammaktien aus dem Besitz des Großaktionärs HG, einem britischen Finanzinvestor. Das endgültige Angebot soll durch eine mögliche Erhöhung von 10% des Basis-Angebots um zwei Millionen Papiere aufgestockt werden. HG will zudem bis zu 3,4 Millionen weitere Aktien zur Deckung möglicher Mehrzuteilungen stellen. Diese Mehrzuteilungsaktien belaufen sich auf 15% der maximalen Anzahl der im Basis-Angebot enthaltenen Aktien.

Werden die Optionen vollständig ausgeübt, beträgt das maximale Angebotsvolumen 412 bis 515 Mio. EUR – 35% des ausstehenden Aktienkapitals der MeinAuto Group. HG will laut Unternehmen weiter signifikant beteiligt bleiben.

Hier finden Sie unsere Analysen der IPOs des Jahres.

Rudolf Rizzolli, CEO der MeinAuto Group: „Der Börsengang ist auf einem guten Weg. Wir sind begeistert von dem positiven Feedback, das wir bei der Vorstellung unseres Angebots und Wachstumspotenzials erhalten.“ Das geplante Listing sei ein wichtiger Schritt, um die Position als führende Online-Plattform für den digitalen Vertrieb von Neuwagen in Deutschland auszubauen. „Wir freuen uns darauf, unsere Wachstumsgeschichte mit HG und neuen Investoren weiterzuschreiben.“ Den Erlös aus dem IPO will MeinAuto nutzen, um das künftige Wachstum zu finanzieren, einschließlich weiterer Investitionen in Online-Marketing und Branding, sowie der Erweiterung des Abo-Fahrzeugpools. Zudem sollen bestehende Verbindlichkeiten teilweise zurückgezahlt werden.

Lesen Sie hier unsere umfassende IPO Analyse zu Auto1.

Mit MeinAuto wagt sich in diesem Jahr bereits der zweite Online-Autohändler an die Börse. Im Februar war Auto1 in den Handel gestartet. Das IPO hat dem Unternehmen 1,8 Mrd. EUR in die Kassen gespült. Damit landete das Auto1-IPO sogar in den weltweiten Top Ten der Neuemissionen 2021.

Lesen Sie hier unser Interview mit EY-Partner Dr. Martin Steinbach zu den Neuemissionen des Jahres.

Der Angebotspreis der Aktien lag bei 38 EUR, heute steht das Papier bei mehr als 47 EUR. Die Firma hat eine MarketCap von 10 Mrd. EUR.