Werbung

Bildnachweis: ©vegefox.com – stock.adobe.com.

Nach Auto1 fährt der nächste Online-Fahrzeughändler an der Börse vor: Die MeinAuto Group AG will noch im zweiten Quartal 2021 ihr IPO an der Frankfurter Wertpapierbörse vollziehen und im Prime Standard in den Handel starten. Das Angebot soll neu ausgegebene Aktien aus einer Kapitalerhöhung sowie bestehende Aktien und Aktien im Zusammenhang mit möglichen Mehrzuteilungen umfassen, die durch eine Greenshoe-Option des abgebenden Aktionärs gedeckt sind. Geplant ist ein öffentliches Angebot in Deutschland sowie Privatplatzierungen von Aktien in bestimmten anderen Rechtsordnungen.

Das Unternehmen will einen Bruttoerlös von mindestens 150 Mio. EUR erzielen. Das IPO dürfte insgesamt aber deutlich größer ausfallen, da auch der bestehende Aktionär Hg Aktien verkaufen will. Insider sprechen von einer Bewertung von mehr als 2 Mrd. EUR. BofA Securities, Barclays Bank Ireland Plc, Citigroup, Jefferies und UniCredit Bank AG sind als Joint Global Coordinators und Joint Bookrunners mandatiert.

Lesen Sie hier unser IPO im Fokus zu Auto1.

MeinAuto bietet auf Online-Plattformen Suchfunktionen und Vergleichsmöglichkeiten für Neuwagenmodelle. Rund 40 Marken und 500 Modelle sind laut Unternehmen im Angebot. Der Kaufprozess läuft komplett online, Kundenberater unterstützen bei Bedarf. Schwerpunkt des MeinAuto-Angebots sind Abo-Lösungen inklusive Serviceleistungen. Im Jahr 2020 verzeichnete die MeinAuto Group laut Unternehmensmitteilung 26 Millionen Besuche auf MeinAuto.de. Die Zahl der aktiven Abonnenten habe sich auf 44.000 erhöht, über 39.000 Neuwagenbestellungen seien abgewickelt worden.

Die Gruppe ist auf Wachstumskurs: Der bereinigte Umsatz wuchs um 11% auf 212 Mio. EUR (2019: 191 Mio. EUR). Das bereinigte EBITDA stieg um 25% auf 38 Mio. EUR (2019: 31 Mio. EUR). Im gleichen Zeitraum wuchs das B2C-Segment der Gruppe um 24%. Dank dieser Entwicklung wuchs das Unternehmen schneller als der Markt: Während die Neuzulassungen in Deutschland in der COVID-19 Pandemie im Jahr 2020 um 19% zurückgingen, stiegen die Abo-Bestellungen von Privatkunden auf MeinAuto.de gegen den Trend um 40%, erklärt die Gruppe.Rund 80% der Privatkunden erneuern laut MeinAuto ihren Vertrag nach Ablauf und entscheiden sich erneut für eine Abo-Lösung.

Hier finden Sie unsere umfassenden IPO Analysen.

Auch künftig will MeinAuto von dem starken Fahrzeugmarkt in Deutschland profitieren: Mit einem Gesamtvolumen von rund 70 Mrd. EUR und 2,2 Millionen Fahrzeugregistrierungen für Privatkunden 2019 ist Deutschland der mit Abstand größte Neuwagenmarkt in Europa. Allerdings ist der Markt stark fragmentiert. Nahezu jeder zweite Kunde zeigt sich laut MeinAuto mit dem herkömmlichen Offline-Kaufprozess unzufrieden. Fast 40% der Kunden glauben laut der Gruppe, dass Online-Lösungen im Vergleich zu traditionellen Offline-Kanälen flexibler, günstiger und transparenter sind. Bis 2025 wird eine Steigerung des Online-Anteils auf mindestens 15% erwartet. Gleichzeitig, so MeinAuto, steigt die Bereitschaft der Kunden, sich bei ihrem nächsten Neuwagenkauf für ein Abo-Modell zu entscheiden: Im Jahr 2020 konnten sich dies bereits mehr als 50% der Neuwagenkäufer vorstellen.

Weitere IPO News lesen Sie hier.

Rudolf Rizzolli, CEO der MeinAuto Group will mit seinem Unternehmen von der steigenden Online-Affinität der Deutschen profitieren: „Die MeinAuto Group ist in den letzten drei Jahren stark und auf bereinigter EBITDA-Basis hoch profitabel gewachsen. Wir sind Pionier bei der digitalen Transformation des deutschen Neuwagenmarktes und liefern die Antwort auf die stark wachsende Nachfrage nach smarten Nutzungskonzepten und einem transparenten Online-Vertrieb.“ Mit integriertem Ansatz, intelligenter Technologie und ausgewiesener Automobil-Kompetenz sowie einem erstklassigen digitalen Kundenerlebnis und exzellentem Service könne man das einfachste und komfortabelste Neuwagenangebot am Markt bieten.

Das IPO soll nun den Wachstumspfad ebnen. Rizzolli: „Der Börsengang ist ein wichtiger Schritt, um das Unternehmen weiterzuentwickeln und unsere Position als führende Online-Plattform für den digitalen Vertrieb von Neuwagen in Deutschland auszubauen. Unser Team ist hoch motiviert und hat bereits bewiesen, dass es die nötigen Fähigkeiten und Erfahrungen mitbringt, um das riesige Potential für weiteres Wachstum und Profitabilität im Online-Neuwagenmarkt heben zu können.“