Holger Scheer
Holger Scheer

Am 1.April dieses Jahres wechselt Holger Scheer – bisher M&A-Partner bei Dentons – zu Norton Rose Fulbright. Ebenso neu an Bord der Frankfurter Kanzlei ist Peter Holst als Of Counsel, der von Ashurst kommt. Das neue Team komplettiert Dr. Christoph Naumann, der im Mai von Allen & Overy wechselt und ebenfalls eine Of-Counsel-Position einnehmen wird.

Dr. Christoph Naumann
Dr. Christoph Naumann

Damit sind Fokus und Schwerpunkte von Norton Rose Fulbright für die Zukunft festgelegt: Mehr Private Equity- und Venture Capital-Transaktionen, Ausbau der Corporate-Praxis im M&A-Bereich und nicht zuletzt stärkere Kompetenz beim Corporate- und Kapitalmarktrecht. Diese drei Felder werden künftig als Spezialfelder des jeweils neuen Teammitglieds bedient.

Peter Holst
Peter Holst

Scheer blickt beispielsweise auf eine Erfahrung aus mehr als 130 Transaktionen im Bereich Leveraged Buy-Outs, Wachstumsfinanzierungen, Joint Ventures und Restrukturierungen zurück. Daneben konnte sich Holst durch die verstärkte Beratung verschiedener chinesischer Unternehmen Einblicke und Know-how in die gesellschafts- und kapitalmarktrechtliche Beratung börsennotierter Unternehmen verschaffen. Von Naumanns siebenjähriger Erfahrung bezüglich komplexer Transaktionen in Industriesektoren wird nun auch Norton Rose profitieren.

Thomas Hopf, Leiter des Frankfurter Büros, zeigt sich zufrieden mit dem neuen Team: „Unser Ziel ist es, die Frankfurter Corporate-Praxis nachhaltig zu vergrößern. Wir freuen uns deshalb umso mehr, dass wir unser Team in kurzer Zeit um erfahrene Quereinsteiger verstärken konnten.“ Inzwischen zählt die Kanzlei im deutschen Corporate-Bereich über 60 Rechtsanwälte mit 17 Partnern.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.