Werbung
Quelle: GSK Stockmann + Kollegen

 

Transparenz als Sicherheit

Die Ansprüche aus Anleihen sind häufig nicht besichert. Im Gegenzug verlangen vor allem institutionelle Investoren, dass ihnen ausreichende Informations- bzw. Kündigungsrechte eingeräumt werden. Dies betrifft vorwiegend regelmäßige Informationen durch (Quasi-)Ad-hocs, Jahres- und Halbjahresabschlüsse. Kündigungsrechte sollen u.a. bei bedeutenden Strukturmaßnahmen, Verkauf wesentlicher Vermögensgegenstände, Wechsel der wesentlichen Eigentümer und teilweise auch der Verfehlung von Finanzkennzahlen bestehen. Der Emittent muss dabei jedoch darauf achten, dass die Informationspflichten und Auflagen eingehalten werden können und das Unternehmen trotz der Auflagen weiter mit der ausreichenden Flexibilität geführt werden kann. Andernfalls können die Kündigungsrechte zu erheblichen finanziellen Problemen führen.

Flexible Strukturen für eine bessere wirtschaftliche Entwicklung

Sowohl aus Sicht des Emittenten als auch der Anleger können flexible Regelungen bei den Zinsen und der Laufzeit eine Anleihe attraktiv machen. Dadurch können Anlegern trotz volatiler Märkte attraktive Konditionen gewährt werden, zugleich kann aber auch die Entwicklung des Unternehmens des Emittenten mit einfließen: So kann der Zinssatz mittels eines Floaters an die Entwicklung z.B. des 3-Monats Euribors gekoppelt werden, wobei dies mit einem Höchst- und Mindestzinssatz kombiniert werden kann. Ebenso kann neben dem Festzinssatz entsprechend der wirtschaftlichen Entwicklung des Unternehmens, also bestimmter Finanzkennzahlen, ein zusätzlicher Gewinnanteil gewährt werden. Der Zinssatz könnte zudem steigen, wenn sich – abhängig vom Ergebnis der Ratings oder anderer Finanzkennzahlen – das Risiko aus der Anleihe erhöht.  Weiterhin können die Laufzeiten durch Sonderkündigungsrechte flexibel gestaltet werden, so dass entsprechend der wirtschaftlichen Entwicklung der Emittent die Anleihe auch frühzeitig zurückführen kann.

Fazit

Bei der Strukturierung der Anleihe und insbesondere der Bedingungen sollte der Emittent versuchen, die unterschiedlichen wirtschaftlichen Interessen und Anforderungen des Emittenten, der Investoren und bestehender Gläubiger, insbesondere Finanzierer, in Einklang zu bringen. So kann die Anleihe einerseits für potenzielle Investoren attraktiv ausgestaltet, andererseits maßgeschneidert auf die Entwicklung des Emittenten angepasst werden.

1
2