Die Aktien des chinesischen Konzerns JJ Auto sind heute mit einem Kurs von 7,30 EUR in den Handel des General Standards der Frankfurter Wertpapierbörse gestartet  und liegen damit über dem Emissionspreis von 7,17 EUR. Somit beträgt  die Marktkapitalisierung des Automobilbauteil-Lieferanten und -herstellers rund 59 Mio. EUR.

Clement Hoo, Finanzvorstand der JJ Auto AG, betrachtet das IPO als strategisch wichtiges Ziel für das Wachstum von JJ Auto. Wichtig sei ihm vor allem auch, den Bedürfnissen der Aktionäre nachzukommen „Wir werden unser Bestes tun, um den Erwartungen unserer Aktionäre zu entsprechen. Und sollten alle Bedingungen erfüllt sein, planen wir die Ausschüttung einer Dividende von rund 15% des Gewinns“, sagte Hoo am morgen in einer Pressemitteilung.

Neben der Notierung in Frankfurt ist auch eine Handelsaufnahme an der Warschauer Börse am 18. Juni geplant. Am Vormittag stieg der Kurs der Aktie auf 7,50 EUR an.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.