Wincor Nixdorf fertigt Automaten für Banken, Handel, Hotellerie, Verkehr und öffentliche Einrichtungen. Kerngeschäft sind Geldautomaten, von denen pro Jahr ca. 20.000 Stück produziert werden, sowie Kassensysteme. Hauptabnehmer sind Handel und Banken – zwei Branchen, die in den letzten Jahren mit niedrigen Gewinnmargen bzw. Restrukturierungen zu kämpfen hatten. Dennoch konnte Wincor Nixdorf die Ergebnisse in allen Geschäftsbereichen steigern; das Wachstum des Vorsteuerergebnisses betrug im letzten Geschäftsjahr 18 %.

Möglich wurde dies u.a. durch eine konsequente Internationalisierungsstrategie und den Ausbau des Dienstleistungs- und Lösungsgeschäftes. Auch das Mitarbeiterwachstum (4.983 bis 30.9.03, +7,9 % im Vgl. zum Vorjahr) erfolgte vor allem durch Neueinstellungen im Ausland.

Wincor Nixdorf erzielte im Geschäftsjahr 2002/03 einen Umsatz von 1,44 Mrd. Euro und erwirtschaftete dabei einen Vorsteuergewinn von 104 Mio. Euro. Dem Bankenkonsortium, das von Goldman Sachs und der Deutschen Bank angeführt wird, gehören insgesamt acht Banken an.

Eine ausführliche Analyse des Unternehmens, mit ersten Indikation zur möglichen Börsenbewertung, finden Sie im GoingPublic Magazin 4/2004, das am 20. März erscheint.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.