Werbung

Angestrebt werde ein Erlös von rund 150 Mio. EUR. Die Notierungsaufnahme solle Anfang Dezember erfolgen.

Die Bruttoemissionserlöse sollen für interne Investitionen in intelligente Lösungen zur Produktionsautomatisierung sowie für ausgewählte Akquisitionen im Geschäftssegment Energy Storage Solutions verwendet werden.

Die Zeichnungsfrist für Varta soll bereits morgen starten und bis max. 29. Nov. Laufen. Nach abgeschlossenem Börsengang wird der Streubesitzanteil zwischen 29 und 36% des Grundkapitals (vor ggf. Ausübung der Mehrzuteilungsoption) liegen.

Jefferies International und UniCredit in Kooperation mit Kepler Cheuvreux begleiten den Börsengang als Joint Global Coordinators und Joint Bookrunners. HSBC Trinkaus & Burkhardt ist ebenfalls als Joint Bookrunner tätig. Die Erste Group Bank übernimmt während des Börsengangs die Aufgabe des Co-Lead Managers.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.