Werbung
Twitter kommt an die Börse. Quelle: Twitter
Twitter kommt an die Börse. Quelle: Twitter

Erster Schritt Richtung Börse: Der Kurznachrichtendienst Twitter reicht Unterlagen bei der US-Börsenaufsicht für den geplanten Börsengang ein. Weitere Details sind allerdings noch nicht bekannt.

Der Kurznachrichtendienst Twitter will den Sprung aufs New Yorker Börsenparkett wagen. Wie das Unternehmen per Tweet mitteilte, habe man einen vertraulichen Antrag für ein IPO bei der US-Börsenaufsicht SEC eingereicht. Somit muss das Unternehmen seine Geschäftszahlen erst kurz vor dem Börsengang offenlegen. Diese Regel, der zufolge Unternehmen, die weniger als 1 Mrd. Umsatz im Jahr erwirtschaften, ihren Börsengang anmelden können ohne gleichzeitig ein Wertpapierprospekt zu veröffentlichen, wurde im letzten Jahr eingeführt.

Schätzungen zufolge liegt der Wert von Twitter zwischen 10 und 15 Mrd. USD. Damit könnte das Twitter-IPO zu einem der größten Börsengänge dieses Jahres werden. Der Kurznachrichtendienst wurde 2006 gegründet und hat eigenen Angaben zufolge rund aktive 200 Mio. Nutzer weltweit.