Die Gesellschaft, zu der zwei in China operierende Textilherstellungs-Unternehmen gehören, plant damit verbunden jedoch keine Kapitalaufnahme. Mit einer Liquidität in Höhe von 43 Mio. EUR werde die Erweiterung der Produktionskapazität angestrebt, so das Unternehmen.

Das Listing an der Deutschen Börse ziele auf eine strategische Verbesserung der Reputation gegenüber den Geschäftspartnern der Holding ab. Außerdem soll ihre Stellung gegenüber der lokalen Regierung gestärkt werden. Tintbright stemmt sich mithilfe einer breiten Kunden- und Zulieferbasis gegen eine Abhängigkeit von einzelnen Geschäftspartnern.

Der Wert des Eigenkapitals wird in einer Fundamentalanalyse der emissionsbegleitenden BankM auf 152 Mio. EUR geschätzt. Die marktseitige Bewertung auf Basis der „Sentiment Peer-Gruppe“ führe zu einem „trading target“ des Eigenkapitals von 69 Mio. EUR. Hauptaktionäre und Vorstand haben angekündigt, ab 2013 eine Dividende von mindestens 15% auf das Jahresnettoergebnis zu zahlen.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.