Sunline notieren seit heute in M:access (Freiverkehr), dem neuen Marktsegment der Börse München. Das IPO war 37fach überzeichnet, der Emissionspreis (Festpreis) betrug 5,30 Euro. Die Erstnotiz wurde mit 6,00 Euro festgestellt. Anleger, die eine Zuteilung erhalten haben, können sich über einen Zeichnungsgewinn von 13,2 % freuen. Die Transaktion wurde von der Baader Wertpapierhandelsbank begleitet.

Ganz anders die Situation beim Softwarehaus Tecon Technologies. Das Unternehmen notiert seit heute im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse. Zuvor wurde ein Private Placement bei institutionellen Investoren durchgeführt. Diese haben die Aktien zu 10,85 Euro bezogen, der erste Kurs wurde jedoch mit 10,40 Euro festgestellt – ein Zeichnungsverlust von 4,1 %.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.