Werbung

Die 1,5 Mio. aus einer Kapitalerhöhung stammenden Aktien konnten unter Führung der Consors Capital Bank vollständig bei privaten und institutionellen Investoren plaziert werden. Ein Großteil der Papiere ging an institutionelle Investoren. Auf Privatanleger entfielen rund 45 % des Emissionsvolumen. Zur Verfügung steht jetzt noch eine Mehrzuteilungsoption von 15.000 Stück Aktien. Mit 8 Euro wurde der Emissionspreis am unteren Ende der Bookbuilding-Spanne festgelegt.

Die Solar-Fabrik AG mit Sitz in Freiburg verdient ihr Geld überwiegend mit selbstproduzierten Solarstrom-Modulen, die entweder einzeln oder mit weiterem Zubehör (Wechselrichter, Befestigung etc.) verkauft werden. Die Module werden auf Basis sowohl mono- als auch polykristalliner Solarzellen hergestellt. Die Forschungsaktivitäten des Unternehmens sind in der Solar-Application GmbH gebündelt. Eine weitere Tochter der Gesellschaft, die Solar-Fabrik (Pty) Ltd., mit Sitz in Pretoria/Südafrika, ist auf Vertriebsaufgaben konzentriert.