Werbung

Konsortialführer sind HypoVereinsbank, CSFB und Morgan Stanley. Als Co-Lead-Manager agieren die DZ Bank, UBS, Lehman Brothers und die Bayerische Landesbank. Co-Manager der Transaktion sind die WestLB, die Dresdner Bank, die österreichische Bank für Arbeit und Wirtschaft (BAWAG) und Cazenove.

Die Black-out-Period beginnt am Freitag. Ebenfalls am Freitag findet, Finanzkreisen zufolge, ein größeres Pre-Analyst-Meeting in London statt.

Eine ausführliche Analyse zu Premiere sowie ein Interview mit dem Finanzvorstand Michael Börnicke ist im kommenden GoingPublic Magazin 3/2005 zu finden, das am 26. Februar erscheint.