Werbung

Der Telekomzulieferer Orga Systems ist auf Expansionskurs: Laut Vorstandsvorsitzendem Rainer Neumann sei das Unternehmen derzeit auf der Suche nach mehreren kleinen Unternehmen der hiesigen Softwarebranche. Sollte eine Übernahme mit eigenen Mitteln jedoch nicht zu stemmen sein, könne ein Börsengang durchaus eine Option darstellen. Wie aus unternehmensnahen Kreisen kolportiert wurde, könnte ein mögliches IPO noch im dritten Quartal dieses Jahres im Prime Standard stattfinden. Orga Systems entwickelt Abrechnungslösungen für internationale Telekommunikationskunden. Das in Paderborn ansässige Unternehmen gehört derzeit zu der Hamburger Beteiligungsgesellschaft Günther Holding. Im vergangenen Geschäftsjahr steigerte das Unternehmen den Umsatz eigenen Angaben zufolge um mehr als 60%. Auch in Zukunft rechne das Management mit Zuwachsraten deutlich über den Durchschnittsraten der Branche.