Nachdem die vorbörsliche Kursspanne bei lediglich 13 bis 13,50 Euro gelegen hatte, wurde als erster Kurs 15,75 Euro festgestellt. Allerdings kann sich diese Hochstimmung nicht gänzlich halten, bröckelt das Papier doch bereits kurz nach der Notierungsaufnahme (Listing) um knapp 1 Euro oder gut 5 % auf aktuell 14,65 Euro ab. Der Kurs der Lanxess-Mutter Bayer dagegen gibt um 3 % nach.

Das auf Chemie- und Polymeraktivitäten focussierte Unternehmen kündigt zudem eine weitere Focierung der Sparbemühungen an, um die Ertragskraft der Gesellschaft weiter zu festigen. Hierzu sollen sämtliche Strukturen einer Prüfung unterzogen und auf diese Weise eine EBITDA-Marge von 9-10 % erreicht werden.

Ausführliche Informationen zu Lanxess finden Sie im GoingPublic Magazin 2/2005, das am 29. Januar 2005 erschienen ist.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.