Werbung

Parallel dazu legte Hypoport Halbjahreszahlen vor: Der Konzern hat seinen Umsatz in den ersten sechs Monaten des Jahres um 92 % auf 19 Mio. Euro gesteigert. Beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern erreichte Hypoport nach einem leichten Fehlbetrag im Vorjahreszeitraum einen positiven Betrag von 3,2 Mio. Euro. Der Börsengang im Frankfurter Prime Standard diene nun zur Finanzierung des weiteren Wachstums, wie CEO Thomas Kretschmar sagte. Indes habe die Deutsche Postbank, mit 9,9 % der Anteile einer der großen Einzelaktionäre, ihr hohes Interesse an Hypoport bekräftigt.