Firstextile hatte offenbar nicht ausreichend Stoff für eine Vollplatzierung. Quelle: Firstextile

Der Stoffhersteller Firstextile konnte zum Börsengang 1,8 Mio. Aktien zu einem Ausgabepreis von 10 EUR am unteren Ende der Preisspanne platzieren. Damit erzielte das chinesische Unternehmen einen Emissionserlös von 18 Mio. EUR. Der erste Kurs lag ebenfalls bei 10 EUR. Wie viele andere chinesische Emittenten zuvor blieb damit auch Firstextile deutlich hinter den Erwartungen zurück. Immerhin waren insgesamt 4 Mio. Aktien angeboten worden. Bei einem Emissionspreis von 14 EUR am oberen Ende der Preisspanne wäre bei Vollplatzierung einErlös von 56 Mio. EUR möglich gewesen.