Werbung

Rund 10 % des Emissionsvolumens wurden bei Privatanlegern plaziert, 90 % bei institutionellen Investoren.

Die Transaktion wurde von der CCB Bank sowie Close Brothers Seydler begleitet. Die Erstnotiz ist für den 1. Dezember im Freiverkehr (Entry Standard) der Frankfurter Börse vorgesehen.

Eine ausführliche Analyse des Unternehmen ist in der Rubrik „IPO im Focus“ zu finden.