ErSol, ein Hersteller von mono- und multikristallinen Silizium-Solarzellen, hat rückwirkend zum 1. Juli 2005 mit Asi Industries einen Hersteller von monokristallinen Ingots und Wafern (Vorprodukte für Solarzellen) für die Photovoltaikindustrie übernommen.

Auf Pro-forma-Basis hat das neue Unternehmen im Geschäftsjahr 2004 einen Umsatz von rund 50 Mio. Euro und ein EBIT von 1,5 Mio. Euro erzielt. Im ersten Halbjahr 2005 betrug der Umsatz 33 Mio. Euro, das EBIT stieg auf 3,5 Mio. Euro.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.