Die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft veröffentlichte am Montag die vierteljährlich erscheinende Analyse „IPO Watch Europe“. Das IPO-Volumen erreicht nicht einmal ein Bruchteil des Vorjahreswertes und schrumpfte im Jahresvergleich von 1,9 Mrd. Euro auf 9 Mio. Euro zusammen. Von Januar bis März gab es an den 13 Handelsplätzen zusammengenommen 18 Börsengänge.

An den US-Börsen gab es im ersten Quartal ebenfalls einen massiven Einbruch. Nach 25 IPOs und ein Volumen von 14,6 Mrd. Euro im Vorjahresquartal fanden im ersten Quartal des aktuellen Jahres lediglich zwei IPOs mit Gesamterlösen von 564 Mio. Euro statt.

 

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.