Die Transaktion wird von Concord Effekten begleitet. Orders nehmen die jeweiligen Hausbanken entgegen, in jedem Falle aber comdirect und DAB Bank.

Die Notierungsaufnahme von Electronics Line 3000 im Geregelten Markt (Prime Standard) ist für den 12. Dezember vorgesehen. Die Aktien des Unternehmens sind bereits im Open Market (früher: Freiverkehr) notiert.

Der Wechsel in den Geregelten Markt ist mit einer Kapitalerhöhung verbunden. Im Rahmen eines öffentlichen Angebots können bis 6. Dezember insgesamt 2,7 Mio. Aktien gezeichnet werden. Davon stammen 1,6 Mio. Stammaktien aus Kapitalerhöhung (inkl. Greenshoe in Höhe von 210.000 Stammaktien) sowie bis zu 1,1 Mio. Stück aus dem Besitz der Altaktionäre.

Electronics Line – der Name dürfte einer ganzen Reihe von Investoren noch bekannt sein. Sie war bereits im Jahr 2000 am damaligen Neuen Markt aktiv. Zu dieser Zeit erfolgte das IPO der israelischen Gesellschaft (sh. auch GoingPublic Magazin 9/2000), die im Bereich Sicherheitslösungen. Nach einigen Jahren der Querelen unter den Eigentümern und der Abspaltung und Neuausrichtung der Gesellschaft als Electronics Line 3000 (EL3K) steht das Unternehmen mittlerweile „voll im Saft“. Sicherheit ist – nicht nur in den Kernmärkten USA und Europa – ein wichtiges Thema geworden, und EL3K überzeugt seit einigen Quartalen mit guten Unternehmenszahlen.

Eine ausführliche Analyse des Unternehmen ist in Kürze in der Rubrik „IPO im Focus“ zu finden. Ausführliche Informationen zu Electronics Line 3000 können auch im aktuellen GoingPublic Magazin 12/2005, S. 26 und 27 nachgelesen werden.

Über den Autor

Die GoingPublic Redaktion informiert über alle Börsengänge, Being Public, Investor Relations, Tax & Legal, Themen und Trends rund um die Hauptversammlung sowie Technologie – Finanzierung – Investment in den Lebenswissenschaften.