Wir beobachten den für uns relevanten Wettbewerb auch weiterhin sehr genau und wollen nicht ausschließen, auch zukünftig erfolgversprechende Akquisitionen zu tätigen. Im Fokus steht auch bei möglichen Akquisitionsideen die Vervollständigung und weitere Stärkung unseres 360°-Ansatzes. So können wir uns die Ergänzung unseres Produktportfolios durch den Aufbau einer Gaming-Sparte vorstellen. Spiele-Apps für das Handy oder Tablets wären eine interessante Ergänzung für die Themenwelten von Büchern und Autoren, insbesondere im Kinder- und Jugendbereich. Im Vordergrund der Mittelverwendung aus dem Börsengang steht jedoch das organische Wachstum im Bereich der Digitalisierung und Internationalisierung.

GoingPublic: Erstmals kann in Deutschland ein Aktien-Börsengang direkt über das Zeichnungstool einer Börse gezeichnet werden – wie ist der Zuspruch bisher?

Lübbe: Die erstmalige Zeichnungsmöglichkeit direkt über die Börse ist auch für uns eine spannende Sache. Wir erfahren ähnlich wie bei unserer Anleihe-Emissionen einen regen Zuspruch von Privatanlegern, der uns natürlich sehr freut. Privatanleger haben vielfältige Ansatzpunkte mit unseren Produkten, dies zahlt sich nun durch ein hohes Vertrauen in die Marke Bastei Lübbe und eine sich abzeichnende, breite Investorenbasis aus. Ich kann aber nicht sagen, über welche Tools hauptsächlich gezeichnet wird.

GoingPublic: Wer hatte die Idee dazu? Gab es dabei nicht jede Menge juristischer Hürden zu klären?

Lübbe: Die Idee der Nutzung des Zeichnungstools stammt von Close Brothers Seydler. Die Privatanleger haben hier die Chance, bis zum Ende der Zeichnungsfrist ihre Order abzugeben und eine Zuteilung zu erhalten. Die Zeichnungsfunktionalität steht bei der Frankfurter Wertpapierbörse zur Verfügung, Anleger können aber auch über ihre Hausbank zeichnen. Die juristische Herausforderung war nicht größer als die jedes anderen Börsengangs, die Zeichnungsfunktionalität der Börse bestand bereits. Wir nutzen dieses Potenzial nur als erste.

GoingPublic: Ihre Mittelstandsanleihe hat bei einem Kurs von 110% offenbar viele Fans. Auf die Aktie von Bastei Lübbe dagegen sollte setzen, wer… – bitte vervollständigen!

Lübbe: Sehen Sie, Anleiheinvestoren partizipieren nur im Rahmen der Couponzahlungen an unserem Unternehmenserfolg. Unsere neuen Miteigentümer hingegen profitieren von unserer langen Erfahrung im Verlagsgeschäft und den Unternehmensgewinnen der Bastei Lübbe AG. Um ihre Frage also zu beantworten: …wer an der nachhaltigen Entwicklung der Bastei Lübbe AG als familiengeführtes Medienhaus und unserem hochmargigen Wachstumsbereich der digitalen Medien partizipieren will.

GoingPublic: Da wir ja selbst unternehmerisch im Verlagsgeschäft tätig sind: Wir wünschen Ihnen viel Erfolg und werden Ihre Aktie aufmerksam beobachten. Vielen Dank für die interessanten Einblicke, Herr Lübbe.

Das Interview führten Falko Bozicevic und Markus Rieger.

 

Bastei Lübbe – Emissionsparameter
WKN

A1X3YY

Erstnotiz

8. Oktober

Zeichnungsfrist

vsl. 17. Sep. bis 1. Okt.

Preis

9 bis 11 EUR

MarketCap

117 Mio. bis 143 Mio. EUR

Marktsegment

Prime Standard

Emissionsprospekt

ja

Emissionsvolumen

3,3 Mio. Kapitalerhöhung + 2 Mio. Aktien vom Altaktionär, Volumen 48 bis 58 Mio. EUR

Konsortium

Close Brothers Seydler Bank (Lead), Conpair (Advisor)

Free Float

max. 39,8%