Werbung

Presseberichten zufolge konkretisieren sich die Börsenpläne des Koblenzer Unternehmens, Deutsche Bank und Lehman Brothers seien mandatiert worden. CompuGroup strebt in den Prime Standard, nachdem noch jetzt ein sehr geringer Streubesitz an den Regionalbörsen Berlin-Bremen sowie Stuttgart gehandelt wird. Seit der Übernahme der Vorgängerfirma 2002 gelang es nicht, diesen von der Börse zu nehmen.

Die Familie Gotthardt hält 55 % an CompuGroup, weiterer Großaktionär ist die Beteiligungsgesellschaft General Atlantic. Sowohl Umsatz als auch Mitarbeiterzahl haben sich in den letzten fünf Jahren verdoppelt, was den Umsatz auf zuletzt 116 Mio. Euro brachte. Eventuell wird mit dem Transfer eine Kapitalerhöhung verbunden, nach der Familie Gotthardt aber Mehrheitseigner bleiben soll.