Werbung

Der Chemiedistributeur Brenntag hat seine Börsenpläne nunmehr offiziell bestätigt. Demnach ist ein IPO im ersten Halbjahr geplant.

Aus einer Kapitalerhöhung sollen dem Unternehmen rund 500 Mio. Euro zufließen. Über die Höhe der Umplatzierung wurden bis dato keine Angaben gemacht. Der Anteil dürfte jedoch sogar überwiegen, zumal Private Equity-Gesellschaften bei Brenntag mit an Bord sind.

Als Konsortialbanken wurden Deutsche Bank und Goldman Sachs mandatiert, BofA Merrill Lynch und JP Morgan sind außerdem im Konsortium.

Erfahrungsgemäß findet ein Börsengang eher kurzfristiger statt, sobald es einmal angekündigt ist. Im „ersten Halbjahr angestrebt“ könnte demnach durchaus schon Ende März oder April bedeuten.